Woche 5: Fotos + Maps + Apps

Nutzer die über ein mobiles Gerät verfügen, haben rund um die Uhr Zugang zu Bibliotheksservices,. Auch verfügen sie über GPS und eine Kamera, um mit ihrer Umwelt zu interagieren. Könntest du dir vorstellen, wie dies dafür nutzbar wäre, um weiter Bibliotheksservices zu verbreiten?

Entdecken

– Die Kombination von GPS und Fotografie kann für interessante lokale Geschichtsexperimente genutzt werden.

– Lade dir HistoryPin auf dein mobiles Gerät. Schaue dir, sofern vorhanden, Fotografien deiner Umgebung auf der Karte an und versuche neue Gebiete da draussen zu entdecken.

 – Vergleiche die unterschiedlichen Erfahrungen zwischen der App und HistoryPin auf dem Computer.

– Benutze die App. Fotografiere dein Bibliotheksgebäude (oder irgendetwas anderes) und pinne es durch Upload an die Karte. (Es sind einige Videos und Beschreibungen, z.B. Staatsbibliothek Berlin (PDF) oder die ZEIT dazu im Netz dazu zu finden, wie und wofür man HistoryPin nutzen kann.)

Erweitert

– Mache ein Foto von einem lokalen öffentlichen Gebäude (Rathaus, Schule, Bibliothek), lade es bei HistoryPin hoch und pinne mit der StreetView-Option an die Karte.

– Nutze HistoryPin, finde Bilder, die in deiner Umgebung angepinnt worden sind. Versuche den ‚repeat‘ eines Fotos indem du es fotografierst und mit der App hochlädst.

– Versuche mehrere Fotos miteinander zu verbinden und so eine Tour zu entwerfen (z.B. mehrere Gebäude einer bestimmten Straße oder eines Platzes. Die Beatlesmania-Tour könnte hierfür als Beispiel dienen.)

– Verknüpfe mehrere Fotografien zu einer Sammlung (diese brauchen nicht aus der gleichen Umgebung stammen, sollten aber ein gemeinsames Thema haben wie z.B. lokale Schulgebäude o.ä. – Beispiel hier, das Erdbeben in San Francisco von 1906)

Gedankensplitter

– Kannst du eine lokale Geschichtstour entwerfen und Fotografien und Informationen deiner Sammlung dafür verwenden?

– Welches gemeinschaftliche Interesse besteht, wenn Menschen ihre Geschichten teilen, inspiriert durch Fotografien, Orte und Erinnerungen?

– Gibt es andere Wege auf denen deine Community Fotos machen kann die dann dazu beitragen können, ‚einen Tag im Leben von…‘ in der Schule, der Bibliothek o.ä. Zu dokumentieren? Bspw. Pinnwand, Tagebuch, Zeitung o.ä.)

– Hast du weitere Ideen, wie HistoryPin für Bibliotheksservices genutzt werden kann? Kommuniziere sie auf Twitter, verwende dabei den Hashtag #ger23mt

Dieser Beitrag ist ein Remix von 23mobilethings und anz23mobilethings – Thing 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s