Woche 7: Kommunikation

Manchmal scheint es, als seien Entfernung und Zeit nicht unsere Freunde und es gäbe nicht ausreichend Möglichkeiten, mit Hilfe von Technologie die Tyrannei der Entfernung zu durchbrechen. Heute werden wir uns Skype und Google+ Hangouts ansehen und überlegen, wie Bibliotheken diese Dienste nutzen können, um nutzerorientierte Services anzubieten oder um Teamarbeit zu erleichtern.

Entdecken

– Google+ und Hangouts sind sehr gut geeignet, wenn man interaktive und für jeden zugängliche Dienste nutzen möchte, um eine eigene Bibliotheks-Community online enstehen zu lassen.

– In ihrem Blog erläutert Wenke Bönisch, wie man Google+ nutzen kann, um Communities z.B. für das eLearning zu bilden.

Google+ Hangouts
– Die New York Public Library hat einen Google+ Hangout Book Club online, in dem die Teilnehmer sich über einzelne Titel austauschen (hier das Video eines Hangouts). Verfügt deine Bibliothek bereits über einen Literaturkreis, dann könnte der Austausch über Literatur z.B. auch über Google+ Hangouts erfolgen.

– Sofern noch nicht vorhanden, erstelle einen Google+ Account und probiere einen Google+ Hangout mit Freunden oder Kollegen aus. Eine Video-Anleitung findet sich hier und hier eine Kurzbeschreibung der wichtigsten Funktionen.

Skype
– Skype kann genutzt werden, um Gespräche mit Menschen fast überall auf der Welt zu führen. Ein gelungenes Beispiel dafür, wie Skype von Bibliotheken eingesetzt wird, sind die Interviews mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern und Bibliotheken, wie sie bei TWIL (This Week in Libraries) zu finden sind.

– Skype könnte auch dazu eingesetzt werden, sich als Bibliotheks-Expertin in einen Klassenraum zu ‚beamen‘ und die Services der Bibliothek zu vemitteln oder spezielle Fragen zu beantworten.

– Ebenso könnte jemand via Skype in die Bibliothek ‚geholt‘ werden und Besucher über ein bestimmtes Thema informieren oder ein Autor könnte ein Lesung via Skype anbieten.

Erweitert

– Schaue dir einen Google+ Hangout an.

– Lade die Skype App herunter und installiere sie auf deinem mobilen Gerät. Richte einen Account ein und skype mit anderen

– Infos zur Installation und Verwendung von Skype allgemein findest du hier

– Eine Skype Anleitung als Video dazu, wie Skype für PC genutzt wird findet sich hier

Hier findet sich ein Video über die Nutzung der Skype App für Android.

Gedankensplitter

– Könnte eine Schulklasse mit jemandem aus deinem Bibliotheksteam skypen? Z.B. mit der Auskunfts-Bibliothekarin?

– Könnte der Besuch eines Autors/einer Autorin am Ort via Skype in die Bibliothek übertragen werden und auf einem großen Bildschirm gezeigt werden?

– Wäre es möglich, zu einer Teambesprechung oder einer Fortbildung einen Experten als Gast via Skype dazuzuschalten?

-Wenn in deiner Bibliothek mehrere Zweigstellen vorhanden sind und Kolleginnen für Meetings immer anreisen müssen: könnte ein Google+ Hangout ein klassisches Meeting ersetzen?

– Könntest du dir vorstellen, Google+ Hangout zu nutzen, um damit eine virtuelle Tour oder eine Orientierungshilfe durch deine Biblothek anzubieten?

– Wäre es denkbar, dass deine Bibliothek während der Abitur- oder Examenszeiten einen ‚Frag-die-Bibliothekarin-Service‘ bietet, bei dem auch nach den Öffnungszeiten via Google+ Hangout noch Recherchetipps o.ä. Gegeben werden?

– Bietest du einen Google+ Hangout Auskunfts-Service?

Dieser Beitrag ist ein Remix von 23mobilethings und anz23mobilethings – Thing 7

Advertisements

Ein Kommentar zu “Woche 7: Kommunikation

  1. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (34.KW’13) | Lesewolke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s