Woche 23: Digital Storytelling

Auch wenn wir es nicht immer bewusst wahrnehmen, spielt Digital Storytelling eine immer größere Rolle in unserem täglichen Leben. Mobile Technologien und Apps nutzen Storytelling, um Stories zu entwickeln und zu transportieren. Auch Organisationen und Unternehmen nutzen Digital Storytelling zunehmend, um Inhalte auf neue Art und Weise an ihre Interessengruppen zu vermitteln.

Entdecken

– Das Bibliotheksportal bietet eine Übersicht zum Thema Storytelling für Bibliotheken

– In ihrer Bachelorarbeit hat sich Josefine Bäßler mit der Frage beschäftigt, wie Bibliotheken Storytelling als PR-Instrument (PDF) einsetzen können

– Interessante Tipps liefert auch der kurze Beitrag ‚Digital Storytelling: Geschichten digital erzählen‚ im Blog Nachrichten für Öffentliche Bibliotheken in NRW

– Auf infobib.de finden sich Links zu Tools für das Visual Storytelling, die selbstverständlich auch Bibliotheken nutzen könnten

– Bei Twitter lohnt sich ein Blick auf die Beiträge mit dem Hashtag #digitalstorytelling

– Ganz neu: Die ‚Münsterländer Bibliothekshelden‚ haben auf Basis einer kostenlosen Software eine App entwickelt, mit der man sich über das Bibliotheksgeschehen auf dem Laufenden halten kann. Mit chayns® wird aus der eigenen Facebook-Seite eine leben­dige, native App über die Postings, Bilder oder Infos zu Neuigkeiten und Veranstaltungen immer direkt auf den mobilen Geräten der Menschen landen (nur Android).

Erweitert

– An der FH Potsdam hat wurde ein sehenswerter MOOC zum Thema ‚The Future Of Storytelling‘ erstellt, an dem man kostenlos bei iverstity (noch bis 20.12.2013) teilnehmen kann

– Das Blog ‚Digital Storytelling for Communities‚ (engl.) beschreibt beispielhaft drei Beispiele von Storytelling-Projekten einzelner Bibliotheken

– In Delft arbeitet das DOK, the Library Concept Center u.a. an Ideen zur Umsetzung von Digital Storytelling in Bibliotheken

Gedankensplitter

– Welche Rolle könnte deine Bibliothek spielen dabei eurer Community behilflich zu sein, ihre eigenen Geschichten zu erzählen, zu teilen und zu bewahren?

– Wie viel vom Digital Storytelling in deiner Community wird (soweit überhaupt schon vorhanden) in fünf Jahren noch verfügbar oder zugänglich sein? Wie könnten Bibliotheken dazu beitragen, dass diese Geschichten bewahrt werden?

– Kannst du in deiner Bibliothek dabei behilflich sein, dass Menschen auf Ressourcen zugreifen, die sie für ihre Storytelling-Projekte nutzen könnten. Bspw. Creative Commons lizensierte Musik oder Bilder, Storytelling Apps oder web-basierte Werkzeuge

– Welche Fragen sind zu klären, bevor man ein Digital Storytelling-Projekt startet? Eine Übersicht der wichtigsten Fragen im Vorfeld findet ihr hier

Dieser Beitrag ist ein Remix von 23mobilethings und anz23mobilthings – Thing 23

Advertisements

Ein Kommentar zu “Woche 23: Digital Storytelling

  1. Pingback: Bookmarks der letzten Woche (KW 51, 2013) | Büchereizentrale Niedersachsen...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s